Berufsverband Akademischer Legasthenie-Dyskalkulie-TherapeutInnen

Seit Abschluss meiner Ausbildung zur Dyslexie- und Dyskalkulietherapeutin nach BVL (November 2020,) bin ich auch als ordentliches Mitglied im Berufsverband Akademischer Legasthenie-Dyskalkulie-TherapeutInnen gelistet.

"Der Berufsverband Akademischer Legasthenie-Dyskalkulie-TherapeutInnen sieht sich als kompetenter und verantwortungsbewusster Ansprechpartner für alle Betroffenen und deren Eltern sowie für Berufsgruppen, die mit dieser Problematik konfrontiert sind".

Der Berufsverband hat sich die Umsetzung folgender wichtiger Anliegen zum Ziel gesetzt:

- Qualitätssicherung im Bereich der Legasthenie- und Dyskalkulietherapie im deutschsprachigen Raum fordern und fördern

- Erarbeitung von Standards und Qualitätsrichtlinien für ein effizientes Therapieangebot

- Bundeseinheitliche und gesetzgebende Qualitätsstandards in der Legasthenie- und Dyskalkulietherapie

- Übernahme bzw. teilweise Rückerstattung von Therapiekosten durch die Krankenkassen

- Laufende Optimierung und Erhaltung der Qualität in der Förderung und Therapie

- Gewährleistung der Aktualität unseres  Therapieangebots durch Zusammenarbeit mit anderen wissenschaftlich orientierten Verbänden und Institutionen

- Aufklärung über Legasthenie und Dyskalkulie in Schule und Gesellschaft

- Information, Unterstützung und Beratung auf hohem wissenschaftlichen Niveau für alle an diesen Themen Interessierten

- Öffentlichkeitsarbeit durch interne und externe Fortbildungsveranstaltungen (Symposien, Vorträge, Seminare u.a.)

- Entwicklung von evidenzbasierten Fördermaterialien durch die Mitglieder

(https://lrs-therapeuten.org/)

Werfen Sie doch einfach mal einen Blick auf die Homepage des BALDT hier!
(c)2018, Alle Rechte vorbehalten