Elterntipps

Oft führt eine Diagnose in vielen Familien zu einer großen Erleichterung. Auch das Kind wird deutlich entlastet, wenn es merkt, dass es viele SchülerInnen gibt, die genau die gleichen Probleme haben. Das Kind benötigt die vollste Unterstützung seiner Eltern. Das Gefühl, dass die Schwierigkeiten endlich verstanden und akzeptiert werden, ist besonders wichtig.

Im Folgenden finden Sie noch einige Tipps im Umgang mit einer Lernstörung:

  • Nehmen Sie den Druck raus

  • Zeigen Sie Ihrem Kind wie stolz Sie sind, wenn es     
  • versucht sein Bestes zu geben

  • Geben Sie Ihrem Kind alle wichtigen Informationen 
  • über die Lernstörung

  • Sparen Sie nicht mit Lob

  • Genießen Sie die gemeinsame (Frei)-Zeit!

  • Suchen Sie sich professionelle Hilfe*

* Aufgrund der Tatsache, dass die Berufsbezeichnung "Lerntherapeut" nicht geschützt ist, sollten Sie bei der Auswahl des/der Therapeuten/Therapeutin kritisch prüfen, inwieweit derartige Angebote geeignet sind, die Förderung des Kindes zu unterstützen. Der BVL hat deshalb einen Weiterbildungsstandard zum Dyslexietherapeuten nach BVL® und zum Dyskalkulietherapeuten nach BVL® entwickelt.

Mehr zu meiner Ausbildung finden Sie hier!
(c)2018, Alle Rechte vorbehalten